Tja dieses mal hast du den Thread eröffnet Marcel. Ich kam bisher echt nicht dazu. Am Sonntag war ich im Phantasialand und gestern wollte ich erst einmal ausschlafen.

Wie Marcel schon schrieb kam er um etwa 14 h bei mir an und wir klönten noch für eine gute Stunde bei mir bevor wir uns in Richtung Dortmund aufmachten.

Bis kurz hinter Leverkusen waren die Wetterbedingungen ja noch recht gut aber wurden dann ziemlich schnell recht fies. Im Bergischen Land schneite es heftig und selbst auf der A 1 blieb der Schnee liegen. Später im Bereich Herne hörte es dann wieder auf.

Marcel No. 2 haben wir dann in Gelsenkirchen eigesammelt und es ging zum Westfalenpark. Da ich vom letzten Jahr wußte wo ich kostenlos parken kann suchte ich natürlich wieder diesen Parkplatz auf der zudem direkt vor einem Eingang liegt. Auch ist der Weg zum Abbrenner von dort der kürzeste von allen Eingängen.

Wir postierten uns direkt in Filmposition und warteten. Dieses mal war es aber recht kurzweilig da wir immer was zu quatschen haben und sich im Laufe des Abends noch 2 (Jetzt Neuuser hier) zu uns gesellten denen wir technisch mit Rat und Tat zur Seite standen.

Das Wetter passte mit fast klarem Himmel bis 10 min. vor Beginn auch. Natürlich musste der eine gemeldete Schneeschauer noch runterkommen. Dieser war aber vieleicht nur 5 min. lang dafür aber heftig.

Endlich startete das Feuerwerk und es ging gleich zur Sache.

Zu den Titeln:
  1. Pictures at an Exhibition (Giulini & Chicago Symphonic Orchestra)
  2. What a Wonderfull World (Lousi Amstrong)
  3. Ryshera (David Wright)
  4. Imagine (Kids United)
  5. Never Back Down (Two Steps From Hell)
  6. Sound of Silence (Disturbed)
Wunderbare Kombinationen wurden in den Himmel über Dortmund geschossen. Es war stets viel Material im Einsatz, dies aber immer sehr passend zur Musik. Außergewöhnliche Effekte waren mit dabei allerdings auch ein Cake welches irgendwie nur die Austoßladung verschoss so als hätte es keine Bombetten.

Am Anfang fehlte rechts ein Kometenrömer und ein Cake überzündete. Aber das störte alles nicht weiter das Gesamtpaket.

Wie in jedem Jahr war es wieder einmal ein bombastischer Jahresbeginn und ich sage Danke an Yoda (Rene) und sein Team für diese absolute Spitzenleistung.

Nachdem wir später noch den Abend bei Burger King haben ausklingen lassen habe ich Marcel No. 1 wieder in Gelsenkirchen abgesetzt. Wir beide sind dann wieder durch Eis und Schnee gen Heimat gefahren.

[Verlinktes Video auf Vimeo]
Winterleuchten
An dieser Stelle verlinkt ein Besucher der Website FEUERWERK.net ein Video auf Vimeo.com. Das Video befindet sich nicht auf den Servern von FEUERWERK.net. Der Betreiber dieser Website hat keinen Einfluss auf die verlinkte Videoseite und macht sich die verlinkten Inhalte nicht zu eigen.