Schon vor einigen Wochen wurde ich von einem guten Bekannten bei der der Fa. Nico gefragt ob ich den nicht mit meinen Cams dabei sein wolle wenn sie die Feuerschmiede im Heidepark Soltau durchführen würden.

Natürlich war ich gleich begeistert und da Halloween in diesem Jahr ja ein Feiertag war passte es gut.

So bin ich Dienstag etwa um 5 h hier weggefahren und nach 450 km etwa 9:30 h in soltau angekommen. 6 € für den Parkplatz... aber die Preise sind normal.

An der Kasse musste ich ein wenig warten bis ein Parkmittarbeiter einen Umschlag zur Kasse brachte in dem sich die zurückgelegten Tickets für die Fa. Nico befanden. Zusätzlich gab es noch ein Armband fürs Restaurant Capitol (all you can Eat)

Nach dem ich im Park war suchte ich zunächst das Bootshaus um meine Stative dort zu deponieren. Das Bootshaus war quasi das Lager fürs Eqipment der Fa. Nico.

Danach machte ich meine Fototour durch den Park und malträtierte meine Füße....

Krass finde ich das fast alle Coaster an einer Ecke das Parkes stehen. Das bietet wirklich was fürs Aufge

[​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

Das Mayatal bot eine Auswahl verschiedener Fahrgeschäfte aus dem hause Huss. Allerdings leider fast ohne Theaming. Als Kirmesfan sage ich Alles AOK Versionen.

[​IMG] [​IMG] [​IMG]

Colosos fährt leider nicht mehr und soll abgerissen und durch eine 100 m hohe Holzachterbahn ersetzt werden
Passenderweise hat dieser Bereich den Namen Tal der Vergessenen

[​IMG] [​IMG]

Einen sehr schön thematisierter Teil das Parkes behandelt das Thema Drachenjagen bzw. die Drachenjäger von Berg.

Diverse Kinderfahrgeschäfte sind installiert worden und bieten den kleinen sehr viel Spass. Ein Fotopunkt mit Ohnezahn darf nicht fehlen.

[​IMG] [​IMG] [​IMG]

Natürlich bietet ein solcher Park auch Allerlei plüschiges an. Das ist genau das Richtige für mich als Sammler von Parkmaskottchen und allgein Plüschtieren. So lies ich es mir nicht nehmen "Krake" zu kaufen

[​IMG] [​IMG] [​IMG]

Jetzt brauchte ich aber endlich mal was zu essen und es war Zeit mein Armband einzusetzten. Das Kapitol war überfüllt obwol es 14,90 € (All you can eat) kostete.

Ich stellte mich in die Schlange und war irgendwann endlich auch drin. Was mich aber erwartete war der geschmackliche Tiefpunkt jeglicher Fastfood in Freizeitparks. Die Pizza war trocken bis sonstwohin und schmeckte wie zusammengeklebte Paptüten. Da half nur ein Schuss Balsamico.... Die Nudeln gingen ja noch halbwegs. Der Salat war allerdings gut. Vor allem die Oliven.

Nach diesem Reinfall chillte ich ein wenig um die zeit bis zum Feuerwerk zu überbrücken. Dabei erlebte ich genervte Eltern die ihre Kids nur am anbrüllen waren. Man kann man sich in eine Freizeitpark nicht mal beherrschen.....

[​IMG]

So sah die Kulisse für das Feuerwerk aus welches dann von mehreren Positionen auf und am See geschossen wurde.

[​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

Inhalte von YouTube immer ausblendenImmer alle eingebetteten Inhalte ausblenden


Nach der Show hies es dann sich von allen zu verabschieden und Danke zu sagen für die nette Einladung und das feine Feuerwerk. Dann der Weg zurück zum Auto..... Meine Füße spürte ich nicht mehr und auch alles Andere schmerzte. Da war ich froh das das Hotelzimmer das für mich reserviert war nur etwa 3 km weit entfernt war. Was ich krass fand und noch in keinem Hotel erlebt hatte. Zu jedem Zimmer gehörte ein Tab mit dem man frei surfen konnte.