Nach einem reichhaltigem Frühstück unter 5 Pyros bei Quinzy machte ich mich auf den Weg die gut 350 km bis nach Frankfurt zurückzulgen. Leider war diese Tour sehr stauig. Sowohl auf der A7 als auch der A5 staute es sich immer wieder oder es herschte zähfließender Verkehr.

Irgenwann bin ich dann doch in Hofheim angekommen und gönnte mir mein halbes Madagascar beim Waldgeist



Nach der Stärkung ging es dann rüber zur Dippemess. Natürlich musste der einzelne Schauer genau dann niedergehen als ich gerade ausgestiegen war und zum Abbrenner latschte.....

Allerdings bliebe es dannach den Abend über trocken und ich konnte den Kollegen der fa. Schwab beim Aufbau zusehen. Wie üblich eine Mischung aus F2 und F4. Natürlich nur kleinen Kaliber da die örtlichen Gegebenheiten nicht mehr erlauben.

Gegen 21 h begab ich mich auf meinen Filmplatz unterhalb des Abbrenners und bekam später noch netten Besuch von Fireblader. Hat mich überascht das ich dort nicht alleine stand. Gemeinsam macht Feuerwerk einfach mehr Spass.

Leider war auch das Dipopemessfeuerwerk sehr veraucht aber man hat ansich alles gesehen.

Hinterher war der gesamte Festplatz in eine dicke Nebelschicht eingehüllt und man konnte keine 50 Meter weit gucken....

[Verlinktes Video auf YouTube]

Herbstdippemess
An dieser Stelle verlinkt ein Besucher der Website FEUERWERK.net ein Video auf YouTube. Das Video befindet sich nicht auf den Servern von FEUERWERK.net. Der Betreiber dieser Website hat keinen Einfluss auf die verlinkte Videoseite und macht sich die verlinkten Inhalte nicht zu eigen.