Nachdem ich in Beucha weggefahren war bin ich noch ein gutes Stück die A 9 Richtung Nürnberg gefahren bevor mich dann irgendwann auch die Müdigkeit übermannte und ich auf einem Rastplatz ein wenig schlief.

Das ganze zog sich so durch die Nacht mit ein wenig fahren dann wieder pennen usw. bevor ich so um 7h am Kreuz Nürnberg auf die A 6 gewechselt bin. Weiter ging es die Autobahn gen Westen bis nach Heilbronn um dort auf die A 81 in Richtung Stuttgart zu fahren.

Nach wenigen KM war die Ausfahrt erreicht und es folgten noch gute 20 km Landstraße bis nach Clebronn (nein ich war nicht bei Zink).

Nein, ich war im Freizeitpark Tripsdrill.



Ein verhältnissmäßig kleiner aber feiner Park dem es aber nicht an ordentlichen Thrillrides fehlt.

Da seien Karacho, ein Gerstlauer Custom Infinity Coaster



und Mammut eine Holzachterbahn ebenso von Gerstlauer genannt.



Für mich war das leider nix da ich in solche Rides nicht reinpasse... Dafür testete ich aber die Badewannenfahrt zum Jungbrunnen (Mack Rides) die neben einem tollen Streckenverlauf (3 Abfahrten, davon einer rückwärts) eine einmalige Thematisierung erhalten hat



Auch im Waschzuberrafting von Hafema hatte ich Spass und Glück nicht all zu nass zu werden



Natürlich bietet der Park, der sehr detailverliebt thematisiert, auch noch viele andere kleine Attraktionen bei denen viel Wert auf Familientauglichkeit gelegt wird. Hinzu kommen verschiedene Ausstellungen (alte Waffen, Weinbau)

Was mir persönlich auch sehr gut gefallen hat sind die üppigen Blumenrabatten und Körbe. Da leuchtet es in den schönsten Farben.



Bis etwa 14 h hielt ich mich im Park auf und verbrachte danach ein wenig Zeit mit DVD gucken im Auto.

Bis Speyer waren es ungefähr 60 km und etwa 18 h stand ich am Abbrenner im Domgarten. Neben den Mannen von Pyrotechnik im Quadrat waren auch noch Jack, Gerdo und Hayo anwesend was mich doch ein wenig verwunderte.

Bis kurz nach 8 saßen wir noch gemeinsam zusammen bevor abgesperrt wurde und ich meinen Platz zum Filmen aufsuchte.

21 h ging ein tolles Musikfeuerwerk los welches mich erst im Nachhinnein auf Video emotional so richtig mitriss. Die Musik war diesesmal wirklich klar zu höhren.



[Verlinktes Video auf Vimeo]
Speyer
An dieser Stelle verlinkt ein Besucher der Website FEUERWERK.net ein Video auf Vimeo.com. Das Video befindet sich nicht auf den Servern von FEUERWERK.net. Der Betreiber dieser Website hat keinen Einfluss auf die verlinkte Videoseite und macht sich die verlinkten Inhalte nicht zu eigen.


So geht das Wochenende vorbei und heute werde ich dann noch nach der Arbeit Teil 3 dieser Tour machen