Nach Ausschlafen und einem gemütlichen Frühstück bin ich mit Andreas zu einem Gelände gefahren auf dem er mir sein großes Hobby neben der Pyrotechnik präsentierte.

Sein RC Renner sauste über Asphalt, Wiesen, Treppen und durch Laub. Machte Sprünge und überschlug sich auch schon mal

Dabei kommt man irgendwie in den Rausch der Geschwindigkeit. Das kleine Ding fetzt wenn es gut läuft mit an die 100 km/h über dan Asphalt.

Wieder im Haus chillte ich ein wenig und nachdem wir passend zum Event noch einen Martinsweck verspeist hatten ging es nach Breyell.

Dort waren wir vor etlichen Jahren schon einmal. Der Abbrenner war mittlerweile verlegt worden den der Alte wäre den Menschenmassen gar nicht mehr gerecht geworden.

Leider regnete es ein wenig aber es waren Massen von Menschen unterwegs.

Mein Manfrotto ist bei mir im harten Dauereinsatz aber ob es in dem halben Jahr so belastet war das es gestern Abend ein Bein verlieren musste....Nix schlimmes da sich nur die Klemme gelockert hat aber vor Ort ärgerlich.

Gehalten hat es aber noch geradeso.

Nach kurzem Warten kam dann auch schon der Umzug mit St. Martin an der Spitze. Seltsamerweise dauerte es etwas bis dann gezündet wurde.

Ein etwas seltsames Konzept wie dieses Feuerwerk geschossen wurde. Recht lange Pausen zwischen den einzelnen Effekten. Schöne Cakes waren dabei und Bomben bis 100 mm.

[Verlinktes Video auf YouTube]
Breyell
An dieser Stelle verlinkt ein Besucher der Website FEUERWERK.net ein Video auf YouTube. Das Video befindet sich nicht auf den Servern von FEUERWERK.net. Der Betreiber dieser Website hat keinen Einfluss auf die verlinkte Videoseite und macht sich die verlinkten Inhalte nicht zu eigen.