In Beucha bin ich so gegen 23 h aufgebrochen und hatte mein Navi auf Osnabrück programmiert.

dachte ich als ich 400 km Entfernung sah aber was solls. Der Weg ist das Ziel und bis kurz vor Magedeburg bin ich an dem Abend noch gekommen. Dann überkam mich doch eine gewisse Müdigkeit und auf einem Parkplatz an der A 14 gönnte ich mir ein paar Stunden Schlaf.

Als so langsam der Morgen dämmerte machte ich mich auf den weiteren Weg. Nachdem ich auf die A2 gewechselt war kam dann auch endlich ein Autohof bei dem ich tanken könnte. Seit Leipzig war keine Tankstelle auf der A 14 zu finden.....

So um 7 herum machte ich Frühstückspause bei McD in Braunschweig. Weiter ging es dann über Hannover und Bad Oeyenhausen auf der A 30 bis nach Osnabrück welches ich etwa um 9:15 h erreichte.

Ich hatte schon vorher geplant dort im Nettebad zu saunieren und zu chillen.

Der Saunabereich ist sehr schön gestaltet sowohl innen als auch außen. Endlich mal ein echter Ruheraum. Ich habe bisher noch nie irgendwo in einer Saunaalage schlafen können. Dort klappte es . Im Whirpool und bei verschiedenen Aufgüssen konnte ich herlich entspannen und Kräfte sammeln für die nächsten etwa 100 km bis nach Enschede.

Dort habe ich dank Navi und ein wenig Ortskenntniss sofort den richtigen Platz gefunden und war in 2 min am Abbrennplatz.

Es war doch recht ordentlich was an Material aufgefahren. Vor allem die Europla Römer ließen auf etwas feines schließen.

Ich verbrachte die Zeit bis zum Feuerwerk auf einer Parkbank und schaute beim Aufbau zu



Entgegen der sonst bekannten Mentalität der Niedeländer erst 10 min vor Beginn aufzulaufen begann es schon eine Stunde vorher langsam voll zu werden und ich platzierte mich.

Kurz nach 21 h konnte es losgehen und der Himmel war für 14 min stets gut gefüllt. Irgendwann fiel eine Cake um und schoss über den Platz. Scheinbar sind die Pyros dort echt schmerzfrei den einer rannte hin und stellte es wieder auf....

Zum Finale hin kamen dann die wunderschönen spanischen Römer zum Einsatz. Tolle Effekte waren zu sehen und es endete mit einem gestepptem Salutgedonner.

Später als ich wieder @Home war lagen etwa 1400 km Autobahn hinter mir und meinem Auto und etwas mehr als 60 Liter Diesel waren verfahren.....

'


[Verlinktes Video auf Vimeo]
Enschede
An dieser Stelle verlinkt ein Besucher der Website FEUERWERK.net ein Video auf Vimeo.com. Das Video befindet sich nicht auf den Servern von FEUERWERK.net. Der Betreiber dieser Website hat keinen Einfluss auf die verlinkte Videoseite und macht sich die verlinkten Inhalte nicht zu eigen.
__________________