Gegen 2 h Morgens war ich dann im Bett und habe leider nur etwa 4 Stunden schlafen können.

Frisch saß ich dann so gegen hallb 9 am Frühstückstisch. Danke nochmal an Quinzy für die nette Einladung

Fast zu spät bin ich dann Richtung Hofgeismar aufgebrochen. Der Hessentag 2015 warb mit dem Slogan: der Tag der kurzen Wege......

Wem mag dieser sinnfreie Spruch eingefallen sein. Zunächst kostete der Parkplatz erst einmal 7 € und dann gab es nicht mal einen Shuttlebus Allein bis zum Festumzugsweg waren es schon gute 2 km zu latschen.... Dann nochmal mindestens 3 bis zum Abbrenner der gut 1 km oberhalb von Hofgeismar lag.

Noch heute schmerzen die Füße und ich habe Muskelkater am ganzen Körper.

Zum Parkplaz zurück bin dann aber mit nem Taxi.....

Über den "Umzug" will ich nur so viel verlieren

Ich weis nicht wie man einen Zug planen kann bei dem alle 10 min mal eine Gruppe an den Leuten vorbeizieht.. (bzw. warum muss jede einzelne Gruppe vor der Ehrentribühne und für den HR ihre Mätzchen machen)





Ich postierte mich etwa 1 Stunde vor Feuerwerksbeginn nahe am Abbrenner und wartete bis es gegen 23 h los gehen konnte.

Zunächst fing das ganze recht verhalten an und steigerte sich immer mehr bis zum Finale hin. Gut 22 min lang war de Himmel von bunten Effekten erleuchtet. Für meinen Geschmack ein bissel wild zusammengewürfelt das Ganze.




Geschossen hat die mir bisher gänzlich unbekannte Fa. Paradisefire aus Kassel

[Verlinktes Video auf YouTube]
An dieser Stelle verlinkt ein Besucher der Website FEUERWERK.net ein Video auf YouTube. Das Video befindet sich nicht auf den Servern von FEUERWERK.net. Der Betreiber dieser Website hat keinen Einfluss auf die verlinkte Videoseite und macht sich die verlinkten Inhalte nicht zu eigen.
__________________