Die Tage sah ich den Termin im Kallender und fragte bei einem Bekannten nach ob er wüßte was dies den für eine Show sei und er sagte mit das es sich lohnen würde.

So machte ich mich gestern Morgen gegen 9.30 h auf nach Bochum um zunächst für die nächsten Stunden in der Meditherme zu und zu .

Gegen 16 h bin ich dann die paar Meter rüber in den Ruhrpark und mußte mich zunächst ein wenig orientieren da alles nur linksrum ging. So sah ich kurzerzeit später auch die ein Teil des Abbrennplatzes der in mitten der Großbaustelle für die neue Mall lag.

Einmal rund um den Ruhrpark fand ich dann auch ein Parkhaus. Später saß ich auf der Terasse von . Von hier schaute ich seitlich auf den Abbrenner. Da ich dort von einem Kollegen den Tip bekam mich doch in Front zum Feuerwerk zu stellen tat ich dies dann auch und ich tat gut daran.

Was ab 18 h dann für knappe 9 min abgebrannt wurde war eine Materialschlacht ohne Ende. Gleich zu Beginn ging richtig die Post ab und diese Schussfrequenz wurde bis zum Finale durchgehalten.

Es waren zwar "nur" 65 er und Cakes aber diese haben einen solchen Rabatz gemacht das ich mal wieder regelrecht ausgeflippt bin hinter der Cam.

Das ganze war wohl zu Musik abgestimmt welche man aber bei dem Krach nicht mehr wahrnehmen konnte.

Das Jahr hatte im Januar mit dem Winterleuchten im Westfalenpark gut begonnen und geht mit dieser fulminaten Show der Fa. Feuerwerke ohne Grenzen würdig zu Ende.

Danke liebe Kollegen für dieses Erlebnis. Ein tolles Weihnachtsgeschenk für mich.