Tja nun ist das lang geplante Feuerwerk für die Light a Dream Charity Aktion in Mayen auch geschossen und es war ein riesiger Erfolg. Mir als Initator dieses Feuerwerks bleibt wie immer auch die Schreiberrolle:

Schon vor Wochen habe ich damit begonnen mein Material zu sichten um daraus einen einigermaßen stimmigen Abbrennplan zu erstellen. Vereinzelt mußte ich ihn noch um ein paar Cakes erweitern und diese bestellen.

Dabei wollte ich als Finale zunächst 4 Cake 13 verwenden welche mir bei Röder sehr positv aufgefallen waren. Da ich aber bei anderen Vorschießen sah wie schlecht die aktuelle Charge ist plante ich das Finale dann doch um und verwendete 3 Schwarze Wittwe sowie 3 Hypnotika.

Dieses Mal war es für mich das erste Mal das ich elektrisch zünden würde und so muste ich natürlich auch E-Zünder besorgen.

Dann ging es ans Basteln und Kleben. Wie immer bei mir hauptsächlich mit Paketband. Vereinzelt auch Gaffa wo es anders nicht halten wollte.Litze und Tape Match auf die Viscos und irgendwo den Zünder reingekebt.

Gestern Morgen hies es dann alles ins Auto zu verladen. Dabei sind mir natürlich die beiden Verbünde aus je 8 Crash auseinander gebrochen so das ich sie nochmal neu kleben durfte Dannach waren sie aber bombenfest.

Den Kleinkram wie Figurenlichter, Tape Match und anderes Material kamen in einen Korb auf die Beifahrerseite und gegen halb 2 bin ich dann Richtung Mayen aufgebrochen.

Im Ahornweg angekommen wartete dort auch schon Olaf (Trebis) auf mich und wir ließen es zunächst recht gemütlich angehen. Tom Voß und Andrè Spieß waren gerade beim Soundchek für die abendliche Liveperformance von Hi Angel

 

 

Olaf hatte den Lichtbildrahmen vergessen und mußte daher nochmal kurz weg.

Dannach begannen wir damit den Rahmen mit Figurenlichtern zu bestücken und zu verleiten. Aus aktuellem Anlass eine 5.



Mittlerweile waren auch die anderen Helfer (Steinchen und Hansi sowie Ernsti und Janette) eingetroffen.

Glücklicherweise konnte Tom 3 Paletten bei einem Nachbarn besorgen auf dem wir unser Material aufbauen und sortieren konnten.



Wie ihr seht habe ich schon eine recht ansehnliche Menge an Material im Einsatz gehabt.

Ich möchte an dieser Stelle nochmals ein riiiiiesiges an Olaf loswerden. Ohne seine Zündanlagen und sein Know How über selbige wäre ich ziemlich untergegangen.

Eine 12 Kanal Kingdom sowie 2 12 Kanal (hab den Namen vergessen) Anlagen kamen zum Einsatz. Für das Lichterbild noch ein einzelner Alpha Fire Würfel.



Wir lagen recht gut in der Zeit und waren etwa 2 Stunden vor Beginn fertig mit allem.

Mittlerweile hatte auch die Lightshow am Haus angefangen und es kamen die ersten Zuschauer.



Bei Glühwein, Kinder und Engelpunsch (Eierlikör mit O Saft und Sahne) wurde es ein gemütlicher Abend.


Es wurde später und kälter (die Folien über den Cakes waren von einer Eisschicht überzogen) und ich immer nervöser. Hoffentlich klappen die Zünder und Anlagen, höffentlich gibts keine Queerschläger"

19.30 h ging es dann los und Hi Angel schallte über den Wendehammer am Ahornweg.

Dannach war ich dran und zündete meine Show.







Es lief alles super und die gut und gerne 500 Zuschauer waren begeistert.

Ich selbst war auch bebeistert von den Black Boxxx Cakes die ich im Einsatz hatte. Unglaulich schön die Kombi aus Hypnotica und der Schwarzen Wittwe. Aber auch die 2 Titanica. Die haben ja eine unglaublich Ausbreitung.

Nach gut 10 min wars vorbei und meine Nervosität war wie weggeblasen. Ein lang anhaltender Aplaus belohnten Olaf und mich für die viele Arbeit im Vor und auf dem Abbrennfeld. Einzelen Besucher umarmten mich sogar.

Bei der Nachsuche bemerkten wir das ein paar Cakes stehengeblieben waren. Aber das ist keinem aufgefallen

Nach dem Aufräumen des Platzes sind wir dann alle ziemlich schnell verschwunden den es war wirklich derbe kalt in Mayen.

Später am Abend erfuhr ich dann noch das tollste. Der Tag der Engel mit meinem Feuerwerk brachte zusätzlich 1088,90 € !!!! in die Spendenkasse.

Ich bedanke mich nochmals bei Olaf und den anderen Helfern von Blaulichtreport MYK
für die tatkräftige Untertützung.

Die Spendenempfänger werden es euch Danken.