Im Gegensatz zu Lemmy habe ich einen Pro Account und kann euch mein Video präasentieren. Dies aber erst nach eine kurz Reportage des Samstages.

Bei mir ging es kurz nach 11 h hier in Andernach los und nach etwa 80 km war ich auch schon in Collonia und sah Lemmy schon an der Straße stehen. Nach den obligatorischen Parkkosten von 4 € ging es runter ans Rheinufer zu Boxenturm 13 und somit zum Stammplatz.

Die Sonne schien von einem wolkenlosen Himmel und sorgte für Temperaturen von über 30° C. Glücklicherweise hatte ich ein schattiges Plätzchen neben einer Coktailbude gefunden.

Allerdings bekam ich dabei ein nasses Gesäß da im Rasen ein Schlauch lag über den einer der Caterer sein Abwasser abließ.....

Mit der Zeit trafen immer mehr Forianer ein und es wurde ein ganz netter Nachmittag/Abend unter Gleichgesinnten. Ich versuche mal alle zusammenzubekommen die da waren:


 

 

22:30 h "LICHTER AN DIE SCHIFFE KOMMEN"


Begleitet von einem Meer aus Wunderkerzen und dem Vorfeuerwerk am Tanzbrunnen glitten die Partyschiffe in einem großen Konvoi an uns vorbei rheinabwärts. Das ist immer Gänsehautfeeling pur. Trotz der Schwüle fröstelte mich dabei ein wenig.

 

 

 

Die letzte 3/4 Stunde bis zum Hauptfeuerwerk dauerte dann verhältnismäßig lang und mir schmerzten mal wieder meine Füße.


Das ganze war cann aber vergessen als um 23.30 h das große Abschlussfeuerwerk startete.


Entgegen der Kritiken hier möchte ich einen Lob an Georg Alef und seine Truppe aussprechen. Wer 3 Tage bei brütender Hitze in einem Schiffsbauch PTG's aufbaut, verkabelt und anklemmt der hat ein Lob verdient.


Die Panne kann passieren und ist super ärgerlich, wirkte sich aber nicht negativ auf das Gesamtevent Kölner Lichter 2014 aus. Teilweise würde ich sogar sagen es war ok da der Rauch ein wenig abziehen konnte.


Mir persönlich gefielen wie Lemmy schon schrieb die massiert eingesetzten Kronen und die vielen Stutaten. Vorallem die Mehrschlag Saluts donnerten ja heftig durchs Rheintal.


Schade das es diesesmal keine WABOS gab sonder "nur" die red and blue Carpets.


Alles in allem wieder ein Spitzenevent aus dem Hause Weco und Werner Nolden.