So natürlich war ich ich zusammen mit Trebis gestern in Büllingen zur Zena Trophy.

Die Anfahrt war schon etwas abenteuerlich da wir ab Gerolstein nur noch Landstraße fahren konnten. quer durch die Eifel.

Vor Ort angekommen war auch alles recht gut ausgeschildert und es war kein Problem alles zu finden.

Auf dem Flugplatz versuchte ich zunächst mein Pressbändchen zu bekommen von dem erst einmal keiner etwas wußte. Später aber bekam ich und sogar Trebis eins und wir konnten Abbrennplatzpapparatzi spielen

Das das Budget für die 10 Wettbewersfeuerwerke wirklich nicht hoch lag konnte man schon an der Anzahl der aufgebauten Cakes sehen. Aber es waren ja auch nur gute 3 min Feuerwerk zu schießen pro Team.



Für mich ein besonderes Erlebnis auch ein mal dem Aufbau einer Mascletta beiwohnen zu dürfen. Feinste Ricassa Truenos und so einiges an Heul und Salutcakes waren aufgebaut.



Da ja nun doch noch einige Zeit war bis es losgehen konnte versorgten wir uns mit Getränken (die wir dank einer geschenkten Ladung Bons (danke ) umsonst bekamen sowie mit leckeren belgischen Fritten



Auch ein Besuch bei der kleinen Ausstellung des FWK Museums durfte nicht fehlen. Wunderbare alte Weco Raketen und auch sonst sehr interressante Exponate.



Wir machten uns im Anschluss dann auf den Weg zum Filmplatz für die Mascletta die dann kurze Zeit später losgehen konnte.

Ich hatte mir das ganze irgendwie noch lauter vorgestellt. Für meine Ohren war das zu harmlos. Trotzdem war es ein tolles Erlebnis alles das zu sehen und zu höhren was das in die Luft ging. Aufgefallen ist mir auch das die Truenos nicht wie in Vallencia auf dem Boden explodierten sondern noch am Seil hängend.

 

 

 

Jetzt folgte eine lange und kühle Wartezeit bis später die Wettbewerbsbeiträge starten konnten.

Man merkte wie begrenzt das Budget war aber um so toller was die Teams daraus gemacht haben



 

  

   

  

 

 

 

Wieder eine Stunde in der Kälte ausharren bis das Vorschießen losgehen konnte. In weiser Voraussicht hatte ich uns schon frühzeitige eine Bierbank organisiert denn die lange Zeit hätten meine Füße das nicht mitgemacht.

Vom Vorschießen habe ich selbst kein Video da mein Accu aufgrund der Kälte relativ schnell abbaute und ich noch genügend Saft fürs Große Finale haben wollte.

Dennoch waren die geschossenen Produkte sehr sehenswert und leider nach deutschen Verhältnissen sehr teuer

So das große Finale sollte um 0 h starten. Leider verzögerte sich das ganze um eine gute halbe Stunde da an einer Position bis zum Schluss gewerkelt wurde. (Diese Position hatte dann auch Fehler und Aussetzer)

Was war das für eine Show. Da wirkte alles was ich bisher so gesehen habe als klein daggen. Naja Oensigen mal ausgenommen.

Leider fiel die Musik recht früh aus aber das war garnicht mal so schlimm.

Das was da an feinem Material in die Luft geschickt wurde. Dazu viele Steppersequenzen, ein nichtendendes goldenes Vorfinale und eine Materialschlacht vom Feinsten mit derben Saluts am Ende. Einfach nur Hammergeil