Da ja das Thema schon da ist hänge ich mich jetzt mal einfach hier rein.

Die 13. Kölner Lichter sind nun auch wieder vorbei und es war wieder einmal richtig gut. Aber im Detail.

Eigentlich wollte ich ja wieder auf meinen Platz vom letzten Jahr und war daher schon gegen 12.30 h vor Ort. Parken An der Münze war da noch kein Problem und die üblichen 4 € Parkgebühr auch nicht.

Schon bei der Anfahrt sah ich das es auf meinem "Balkon" schon recht voll aussah und leider war es dann auch so das ich mit Müh und Not dort dann meine Stative dazwischen klemmen konnte.

Nach gut 2 Stunden Warten bin ich dann doch runter ans Rheinufer gewechselt und habe dort rechts von Box 13 aufgebaut.

Nach und nach trafen dann auch immer mehr Bekannte und Freunde ein und es wurde einen nette Pyro Runde.

Zwischenzeitlich gabe es wie immer den Soundcheck bei dem man schon einen Teil der Musik des Feuerwerks höhren konnte und auch die Werbung für die Event Tonnen war wieder mit dabei

Nach 20 h boten dann die Bläck Föös mit ihren Songs ein nettes Unterhaltungsprogramm und auch der Stadtachter mit Sieger Aachen sorgte für Kurzweil.

Gegen 22.30 h hieß es dann wieder "Lichter an die Schiffe kommen" Diesesmal begleitet von einen vorherfahrendem Feuerschiff welches während des Konvois stetig Cakes schoss.

Als dann der Schiffscorso in Höhe Tanzbrunnen angelangt war ging auch dort das Feuerwerk los

 

 

 

Nun war es soweit das Große Finale konnte starten.

Leider konnten wir die Dundus nicht sehen weil wir einfach zu weit weg von der Deutzer Brücke standen.

Die Gesamtidee empfand ich als sehr schon und sehr durchdacht. Träume von Kindern und Erwachsenen pyrotechnisch in Szene zu setzten.



Beispielsweise wenn die kleine träumt kommen Introstücke ihrer Fernsehhelden vor oder auch beim Maffay Hit Nessaya viele Quallen Bomben.

Wenn der Vater "auch von Sex" träumt kommen Herzen und Serpentellis (Wie Sperma ) zum Einsatz und bei seinen Albträumen wird des wild und bunt am Himmel.

Das Finale mit dem Sonnenaufgang als Beendigung der Traumzeit war durch den 180° Fächer sehr effektiv dargestellt.

Schluß war aber dann noch nicht. Es gab sogar noch eine kleine Zugabe zum obengenannte Föös Hit.

Hier war mir das Finale etwas zu schwach geraten aber ich denke es wurde während der 30 Minten schon gut etwas in den Himmel befördert




Natürlich mein Video für euch