Tja was war das gestern doch für ein toller Tag unter Freunden und Kollegen im Mendiger Steinbruch. Einfach überwältigend. Aber ich fange mal ganz von vorne an.

Kurz nach 12 h kam Suko zu mir und gemeinsam fuhren wir dann die 10 km bis nach Mendig in den Steinbruch.

Vor Ort war bereits eine große Anzahl an Teinehmern anwesend. Auf den Rest mußte nicht lange gewartet werden.

Nach der ofiziellen Begrüßung aller wurde uns gezeigt wo wir böllern dürfen und wo die Feuerwerke selbst aufgebaut werden. Die räumliche Trennung der beiden Plätze war besser gelößt als 2012 . So kamen sich die Liebhaber der Böllerei und der Cakes nicht in die Queere.

Ich begann zunächst damit mein kleines Feuerwerk aus Sprüh - und Leuchtartikeln aufzustellen.



Auch die anderen begannen mit dem Aufbau ihrer Gerätschaften und Feuerwerke,



Ich begab mich aber in die Böllerecke um dort die ersten Videoaufnahmen zu machen (Natürlich auch Fotos )

War schon ganz schön krass was da wieder alles an Material aufgefahren wurde. Aber seht selbst



Schon nach kurzer Zeit war der Boden von bedeckt



Nicht nur Böller wurden gezündet auch Salutrohre und Cakes hauchten mit lautem Knallen ihr Leben aus. Meine Böllerketten wollten nicht so recht das war mir etwas

 

 

Die nicht Böllerer waren damit beschäftigt ihre Feuerwerke aufzubauen. Man konnte wirklich sehen das hier mit viel Liebe zum Detail und Herzblut an die Sache herangegangen wurde. Was alles an Material aufgefahren wurde war einfach nur der Hammer



Einen Dank auch an die Feuerwehr fürs Catering und Getränke. Leider konnte ich die Gulaschsuppe nicht testen da ich aufgrund einer Erkältung leider etwas geschmacklos bin. Sie soll aber sehr gut gewesen sein



Die Location des Steinbruchs in unmittelbarer Nähe zum Laacher See bietet auch neben Feuerwerk ganz interressante Ansichten.



Zwischenzeitlich gab es ein kleines Tagesfeuerwerk mit Rauchtöpfen und auch Rauchkomten aus dem Hause Blackboxxx

 

 

Ich schaute auf dem Abbrennplatz der 6 Abendfeuerwerke vorbei und war begeistert wieviel Material insgesammt dort Oben verbaut war.



Es wurde langsam dunkler und auch der Himmel bot ein Feuerwerk vom feinsten



Dann kurz vor 19 h konnte es richtig losgehen. Das freie Schießen von Cakes und sonstigen Artkeln stand an.

Schon dabei wurde mehr in die Luft gejagt als man teilweise auf kleinen Veranstaltungen zu sehen bekommt
 

 

 

nmittelbar dannach begann das Vorschießen der Heron Single Rows.und andern Cakes


 

Es folgte mein kleines Feuerwerk welches von Suko gezündet wurde

 


 

Nun wurde es wirklich spannend den es standen 6 weitere Feuerwerke auf dem Plan.

Ich hatte zu der Zeit allerdings ganz schön Prass mit meinem Accu der irgendwie rumspackte und nicht mehr so recht wollte. Glücklicherweise hatte aber jemand noch einen den er mir leihen konnte und so habe ich doch noch alles filmen können.

 

 

 

 

 

 

 

Nach hinten hin kamen wir etwas in Zeitdruck sodass das Klasse 4 Finale etwa 1 Minute vor 21 h beendet war. Also die Zeit die wir hatten perfekt genutzt

 

 

 

So geht ein wirklich toller Tag in Mendig zu Ende von dem viele bestimmt noch lange zehren werden. Es war einfach Gigantisch und ohne Frage eins der besten Treffen die ich je besucht habe.

Es passte einfach alles. Sogar das Wetter machte mit (von ein wenig Tröpfeln zwischenzeitlich mal abgesehen)

Mein Dank geht an Alle Organisatoren im Vor und Hintergrund, die Teams die die Feuerwerke aufgebaut und gesponsort haben und natürlich auch an die Kammeraden der Feuerwehr.