Nun ist es schon wider einige Stunden vorbei das 1. Pyrotreffen Mittelrhein in Mendig.

Nachdem ich für Suko Navi gespielt hatte kamen wir gegen 14 h am Steinbruch in Mendig an und suchten den Eingang. Da wir zu früh waren war noch kein anderer vor Ort.

Ein wenig warten war kein Problem und nach und nach kamen dann die anderen und die Schranke zum Steinbruch wurde aufgeschlossen.

Ursprünglich wollten wir gleich am Eingang des Geländes loslegen was aber nicht gig, da dort gerade frischer Lavalit angeschüttet war.

So ging es 300 m weiter und tiefer in den Steinbruch. Dort gab es dann wirklich die perfekte Stelle zum Ballern. Genau vor eine Abbruchwand ging es dann nachdem die üblichen Sicherheitssachen geklärt waren zur Sache.

Den quasi Erstschlag machte eine D Böller Kette



Es folgete so einiges an aktuellem und älterem Material. Da war man wirklich erstaunt wie gut Böller mal waren. Vorallem die Kubis kamen ja unglaublich derb daher.

Flash Bangs und auch die Head Banger Raks donnerten im Steinbruchkessel wirklich sehr derb.



Die Rauchbälle kamen durch die feuchte Witterung sehr gut zur Geltung und nebelten alles bunt ein....



Leider kam dannm aber der und es wurde recht fies. Glücklicherweise hatten wir aber einen Pavilon am start der das gröbste abhielt und uns als Materialbunker diente.

Trotz des ging das Geballer munter weiter und die Böllerreste weichten so langsam auf....

Für meine Cam wurde es langsam gefährlich den sie bekamm ganz gut was an Feuchtigkeit ab. Sie hat es aber überlebt.

Das erste Video zeigt die Böllersession und erste Cakes am Tage.

 

 

 

Zwischenzeitlich war es dann kurze Zeit trocken bevor es dann wieder richtig heftig regnete. Aber wir sind keine Schönwetterfeuerwerker und nutzen die Chance des frein Schießens aus.

In den langsam dunkel werdenden Himmel schossen jetzt die ersten Cakes, Römer und Fontänen. Im zum langsam gewordenen Dauerregen schossen die Bombetten durch die Luft und verteilten ihre Effekte die trotz des Wetters gut zu erkennen waren.

 

 

 

Natürlich mußten die ganzen Reste entsorgt werden. Glücklicherweise hatte man an Rechen gedacht den der Böllermatsch wäre sonst kaum zu entfernen gewesen.

Nun ging es dann zum ofiziellen Vorschießen welches mit 2 Ah Ha Momenten für Aufregung sorgte.

Zu erst ist eine Panda Crash nach ihrem 3. Schuss umgefallen und hat 2 davon in den Pavilon geschossen.

Wem das noch nicht als Adrenalinstoß reichte konnte später (ähnlich wie bei Röder) das Umkippen und wild umher schießen der Schloßgeist erleben.

DAS DING MUSS UNTER ALLEN UMSTÄNDEN ANSTÄNDIG BEFESTIGT WERDEN

 

 

 

Es folgte noch eine kleine Abschlusssequenz die zunächst aus Kat 4 Cakes bestand. Später kamen dann 2 * 4 Ipanema und dannauch 4 Kari zum Einsatz welche wirklich ein fettes Bild an den Himmel malten

 

 

 

Zu guter letzt setzte Suko mit ein paar wenigen Kat 4 Sachen dem Event die Krone auf. Leider recht vernebelt und mit Problemen seiner Kingdom die die Feuchtigkeit nicht abkonnte

 

 

 

Nach den üblichen Aufräum Arbeiten gab es dann noch einen gemeinsamen Abschluss bei Mc. D und alle waren sich eing das dies ein sehr wiederholungswürdiges Event war.