Wie in jedem Jahr so auch gestern besuchte ich zusammen mit Suko den Mayner Lukasmarkt der zum großen Abschlussbodenfeuerwerk lud.

Ich postierte mich wie immer am oberen Markt neben dem Maroni Stand und Markus besuchte die Kollegen auf dem Abbrenner.

In Mayen ist es leider immer sehr voll und es ist ein recht heftiges gedränge und auch Geschubse wenn Personen während des Feuerwerks durch die Massen wollen.

Da bleibt ein Stativrempler leider nicht aus

Steffes Ollig hat mal wieder ein sehr nettes Feuerwerk über die Genovevaburg und den Lukasmarkt gezaubert. Es kam erstmals relativ viel Kat. 2 zum Einsatz. Kat 4. Cakes wurden aus dem Burghof geschossen.