Tja das war wieder ein nettes Wochenende zusammen mit guten Freunden auf der A3 und auf der Messe in Nürnberg.

Begonnen hatte das ganze am Freitag nachdem ich Marcel um 16 h in Andernach am abgeholt hatte.

Den Abend verbrachten wir dann bei mir vor der Glotze. Ich begab mich dann aber recht schnell ins und las noch ein wenig in "
Was vom Tode übrig bleibt"

Schon um 5.30 h am nächsten Morgen klingelte der und ich mußte aufstehen.

Es hieß Brötchen aufbacken, schmieren und einpacken. Leider hatte ich keine Alufolie und so mußten leere Haribo Dosen herhalten die ich massenweise im Schrank habe

So kurz nach halb 7 sind wir dann losgefaren nach Koblenz um Suko und Daniela abzuholen.

war das kalt - 14° zeigte mein Thermometer im Auto an.

Nachdem wir dann die Beiden gut abgeholt hatten ging es auf die A3. Nach ein paar Raucherpausen kamen wir so gegen halb 12 in Nürnberg an. Dieses mal konnten wir uns glücklicherweise die horrenden Parkgebühren in Höhe von 8 € sparen.

Wir kamen von Richtung Kongresshalle und dort stand kein Parkwächter der kassierte


Als wir dann gut im Shuttle saßen merkte ich das ich mein WW vergessen hatte und so hieß es noch eine Runde mit dem Bus

Ausgestiegen bin ich dann am CCN Ost und habe mir wie immer zuerst die Modelbauhalle angeguckt.

Faller hat wieder mal ein wirklich schönes Kirmesmodell, in diesem Jahr vom Fun Schiff, entworfen und auch Märklin einen Zug im Style der Sendung mit der Maus



Durch verschiedene Hallen, denen ich aber keine Aufmerksamkeit schenkte, ging es dann in "unsere" Halle 9.

Beim Betreten der Halle bin ich direkt auf die Fa. Keller gestoßen die neben einigen Neuheiten jetzt auch eine ähnliche Verpackung anbietet wie Weco.



Weiter ging es dann zu Nico die auch einige neue Artikel zu bieten hatten.



Mit großen Erwartungen ging es dann zur Fa. Panda. Diese Erwartungen wurden zumindest für mich vollends erfüllt.

Ein Wand voll neuer Cakes und sonstigem Feuerwerk, nette Mitarbeiter sowie ein dicker Katalog nebst einer tollen DVD rundeten den positiven Eindruck der Fa Panda ab.

Ich zeige hier nur einige Fotos von Cakes die mir vom Design her sehr gut gefallen. Alle Anderen könnt ihr auf meiner Page ansehen.




Ein Novum bei Panda stellt die FC St. Pauli Serie da. Leider waren die Cakes aus der Serie nicht am Stand sondern nur im Katalog zu sehen. Sie nennen sich dort dann Große Freiheit usw. Einen kleinen Mischbeutel mit Kat. 1 bekam man dennoch zu sehen.



Nun steuerten wir Weco an die sich sehr nett mit uns unterhielten. Das war in den letzte Jahren nicht ganz so der Fall von daher war ich positiv überascht.

Es wuden die neuen Cakes erklärt (u.A. eine 25 Schuss TDV und 2 Versionen der Carat mit unterschiedlichen Schusszahlen)

Ebenso interessant das neue Verpackungskonzept. Nachdem ich es jetzt richtig gesehe habe will ich es recht positiv bewerten denn durch die eckigen Um Kartonagen lassen sich die Cakes viel einfacher stapeln und verpacken und sind nebnbei noch geschützt.




Bei Fire Event konnten wir uns auch die Cakes ansehen die für D. bestimmt sind. Wenn ich es richtig verstanden habe sind diese wohl 1.3 und nur zur Abholung bestimmt. Aber was solls wenn man eh bestellt und sein Zeug dann abholt.

Glücklicherweise konnte ich dort meine Stative "parken" denn sie wurden so langsam schwer....

Neben leckerem Käse und Speck mit dem wir versorgt wurden gab es auch wirklich nette Unterhaltungen.

Dafür und für die "Stativgarage" ein nettes Dankeschön

Pyrogiocci hatte ein Stecksystem zum Verleiten von Cakes aufgebaut. Ich habe mal im Prospekt nachgelesen wie es funktioniert.
Verbindet man die Cakes mit dem roten Conector schießen die Batts gleichzeitig mit dem schwarzen nacheinander.



Auch ein Abstecher zu Jorge durfte nicht fehlen. Die gute Modelbombe hat in den Jahre auch schon arg gelitten. Die "Sterne" konnte man schon rausnehmen.....




Bei einer Pause im Hof bin ich bald festgefroren. Man war das Brrrrrrrrrrrrrr

Um 15 h stand ja das Treffen bei Panda an. Eine nette Runde an Enthusiasten kam zum gemeinsamen Plausch zusammen und ich konnte mich auch endlich mal hinsetzen denn meine Füße schmerzten doch recht arg.



Die Zeit verging recht schnell und bald war es so weit das man sich in den Hof  raustellen mußte um das Feuerwerk zu sehen.

Und schon wieder in die - 10° kalte Nürnberger Nacht.....

Belohnt wurde unser Frieren aber mit einem recht netten Feuerwerk zwar teils recht wild durcheinander aber mit immer viel Material am Himmel.

Seht es mir nach das am Anfang in der Mitte eine Unschärfe zu sehen ist. Wie im anderen Thema beschrieben hat mein Weitwinkel bei dieser Kälte die Angewohnheit innen zu kondensieren. Ich habe es dann einfach abgschraubt.



Nicht zu vergesen natürlich das Video