Tja was war das wieder für eine heiße Angelegenheit in Ostfildern und das in mehrfacher Hinsicht. Dazu aber im Bericht mehr

Nachdem ich ja am Morgen noch auf der Arbeit gewesen war und zu Hause noch bis etwa 16 h hatte, ging es dann leider viel zu huirtig los für mich so dass ich neben meinem Kissen auch noch den Netbook vergaß. Aber Hauptsache meine Cams waren dabei.

Über die A 61, A 6 und die A 81 ging es bis Ostfildern wo Freitags wie immer die Straße vor dem Eingang schon gesperrt war.

Eigentlich sollte ich Marcel ja in Andernach am Bahnhof abholen aber da ich ja zuhause noch gechillt hatte war er dann bis Ostfildern weitergefahren.. So stand er dann plötzlich am Straßenrand und ich fuhr mit ihm dann zu meinem Parkplatz.

Da es schon nach 19 h war wurde ich auf dem Pressehügel schon vermisst. Naja als wir dann drin waren mußte man sich ein wenig zwischen die anderen Stative quetschen aber es passte dennoch sehr gut.

Wie oben schon geschrieben war es selbt zu dieser Uhrzeit noch brütend heiß so das ich bald so aussah.

Naja es war zum Glück nicht mehr all zu lang hin, bis die Bühnenshow von Flammandra starten sollte. Da es aber Probleme bei der Hebebühne gab wurde der Start mehrfach verzögert. Mit dem Erfolg, und das ist auch ein Novum für Ostfildern, zuerst das griechische Feuerwerk von Nanos Pyrotechnics in den Nachthimmel geschossen wurde.

Für meinen Geschmack ein sehr netter Auftakt der 9. Flammenden Sterne. Wunderbare Effekte, darunter einige Zylinderbomben, kamen zum Einsatz und verzauberten die Zuschauer.

Flammandras Tango Furrioso wurde dann im Anschluss doch noch aufgeführt schien die Besucher aber nicht mehr zu interessieren, da diese schon Richtung Ausgang strömten.





 

 

Nach ein wenig warten und der Flammandra Show ging es für Marcel und mich zu meinem Auto um dort die zu verbringen. Zu 2. nicht gerade angenehm aber mann nimmt ja viel in Kauf

 

Nachdem wir dann die Nacht im verbracht hatten sind wir recht früh am Morgen zum Plane Spotten zum nahen Stuttgarter Flughafen gefahren.



Später waren wir dann bei und haben uns mit dem nötigsten versorgt was wir für den Tag brauchten.

Da ich mich ja vor Ort recht gut auskenne sind wir anschließend runter nach Hedelfingen zu meinem Stamm gefahren und haben ein wenig die Zeit bei Coke und Lektüre der Stuttgarter Zeitung verbracht.

Dannach sind wir auf einen kleinen Waldparkplatz um der unerträglichen zu entfliehen. Ich habe dabei den Fehler gemacht mich ins Gras zu legen denn ich wurde dort mehrfach von feinen kleinen Ameisen gebissen.

Auaaaa das hat vileicht gebrannt und geschmerzt....

Naja es ging aber irgendwan vorbei und wir sind wieder hoch zum Scharnhauser Park gefahren wo diesmal vor dem Eingang ein Parkplatz zu bekommen war.

Glücklicherweise ist der Einlass seit diesem Jahr direkt am Parkeingang sodass man der Sonne im Schatten der Häuser ein wenig entkommen konnte.

Nach dem Einlass um 18 h machte Marcel die Stative klar und ich zog es wieder vor mich im Schatten der Bäume aufzuhalten bis die Temperatur einigermaßen erträglich war.

Das übliche Warten auf dem Hügel, die übliche Anmoderation.

Diesesmal die Flammandra Show vor dem Feuerwerk. welche durch sehr grelle Kometen abgschlossen wurde. Durch die plötzliche Ausleuchtung des Parkgeländes konnte man erahnen das es über 30.000 Zuschauer waren.



Nach der chinesischen Hymne konnte dann das Spektakel losgehen.Zu Beginn ehre ruhig und gediegen zu traditioneller chinesischer Musik steigerte sich die Show zum Finale hin in eine grandiose Himmelsoper.

 

 

Für uns beide ging es wieder zum Auto zurück. MunMuckel gesellte sich auch noch für etwa eine Stunde zu uns damit er das Verkehrschaos umgehen konnte

Am Sonntag schliefen wir wie es sich gehört etwas länger so bis gegen 8 h. Ich konnte dannach einfach nicht mehr im Auto sitzen den die brannte schon zu dieser frühen Tageszeit von einem wolkenlosen Himmel.

Da wir unsere letzten Getränkereserven am Abend verbraucht hatten und mein Motor neben Diesel auch noch Öl verlangte suchte ich eine Tankstelle auf und kaufte das Nötige.

Naja der Kasten Wasser war am Abend schon fast wieder leer. Kein Wunder bei fast 35 Grad....

Wie am Samstag waren wir wieder bei besagten MC D und auch auf dem Waldprkplatz. Diesmal ohne Ameisen

Sonntags ist ja immer Kindertag von Edeka daher öffnete der Park heute schon um 16 h. Wie üblich setzte ich mich in den Schatten und Marcel auf den Hügel.

Das gratis von Edeka schmeckte wieder wirklich lecker und stillte ein wenig den Hunger.

Heute schien es mir noch heisser zu sein als an den anderen beiden Tagen was sich durch den Genuss der obligatorischen 1/2 m Feuerwurst noch verstärkte

Dannach bin ich dann auf den Hügel hoch und es hies zum letzten Mal für dieses Jahr dort warten. Marcel hatte nochmal Obst besorgt für uns welches auch diesmal wieder gut schmeckte.

Ich frage mich wieviel Tonnen Obst Edeka da rausgehauen hat .....

Es wurde später und dunkler und nach der wieder "sehr" tollen Anmoderation und Flammandra konnte es wieder losgehen.

Warum wird die Hyme nicht ausgespielt Das ist doch ein Beleidigung grade für die Amis die ja so Nationalstolz sind....

Auch die Show empfand ich irgendwie als ein sinnloses Geballer zu andauernd wechselnder Musik. Seltsam zusammengeschnitten Klassiker der Rockgeschichte waren nebst Klassik Elementen zu höhren. Goldbilder wurden durch extrem helle Feuertöfe leider zerschossen




 

 

 

 

o gingen 3 Tage Ostfildern wieder vorbei und alsich um halb 4 endlich imBett lag war ich froh. Naja 3 Stunden Schlaf gönnte mir der Wecker den um halb 7 klingelte er schon wieder denn die Arbeit rief....