Wie immer fällt mir die Schreiberrolle zu und so will ich das auch gerne wieder tun.

Schon am 29.12. begann für mich gewissermaßen Silvester mit den ersten Vorbereitungen. 1,5 KG gemischtes Hackfleisch wollten in jede Menge kleine Frikadellen verwandelt werden und dazu noch eine Unmenge an Nudeln, Ananas Currysoße sowie Schinken in Nudelsalat.

Abends gab es dann ja noch das Vorschießen bei Beisel und so konnte Silvester kommen.

Bereits am nächsten Tag bin ich morgens Zu Andreas aufgebrochen denn es hies noch so einiges vorbereiten. Die Raketenständer und auch die Mörser wollten schon im Keller der Gemeinde verstaut werden.

Die Raketenständer wurden dann auch schon direkt bestückt, damit wir sie am 31. nur auf die Starße stellen mußten und zu zünden



Später wurden dann die Cakebretter noch mit Nummern versehen damit wir sie Freitag abend auf dem Feld einfacher anklemmen und sortieren konnten.



Der Abend klang dann echt ruhig aus denn wir hatten ja viel vor am höchsten Feiertag des Jahres.

Der 31.12. begann so richtig erst Mittags für uns mit der ersten großen Böllersession bei der so einges in die Luft flog. Vorallem die Kubis vom Lidl waren ja ohrenbetäubend laut

 



Nachdem dann auch Tom zu uns gestoßen war und 2 Stunden vergangen waren ging es zur 2. Session wieder raus.

 



So gegen 17 h rum hies es dann Cakes einladen und ab aufs Feld. Ebenso mußten die Mörser aus dem Keller geholt werden.

Begonnen haben wir dann mit dem Bomben einsetzten und verzündern. Insgesamt kamen 40 100mm Bomben zum Einsatz.



Dannach folgten dann die Cakes. Hier hatte Tom es sich einfach gemacht und die Bretter untereinander teilweise mit Stopine verbunden so das wir nicht so viele Zündungen hatten und kein so großes Kabel geziehe.



Glücklicherweise waren wir so gegen 22 h fertig. Alles verzündert, alle Kanäle hatten Durchgang. So konnten wir uns den Raketen widmen die nach einander aus 5 Ständern schossen. Die Videos sind etwas geschnitten damit nicht so viel schwarz dazwischen ist.

 

 

 

 

 

 

So gut wie alle Raketen haben mittlerweile eine Qualität und Ausdehnung erreicht die Cakes in fast nichts mehr nachstehn. Einfach wunderbar.

Pünktlich um Mitternacht ging es dann rund um uns los. Überall wurde geballert und geschossen was das Zeug hält. Leider waren auch wieder Honks dabei die Raketen in den Schee steckten usw.....

Wir warteten mit unserer Show bis alles ein wenig ruhiger geworden war und sich die Zuschauer voll und ganz auf unsre Show konzentrieren konnten.

Alles lief wunderbar. Wunderbare Bilder aus den Kl 2 Cakes und die wirklich tollen Palmen Peonies von GloFire erhellten den etwas trüben Himmel über St. Udalricus.

 

Alle waren begeistert und spendeten Aplaus. Nachdem wir noch etwas aufgeräumt hatten ließen wir den Abend gemütlicha ausklingen.

Samstag Mittag sind wir dann noch mal aufs Feld um die letzten Reste zu beseitigen. Und so war Silvester auch schon wieder vorbei.

Eine kleine Nachlese noch von Videos die in keiner so rechte Kategorie passen. Daher als sonstiges zusammen geschnitten