Gestern bin ich wieder einmal recht früh hier aufgebrochen um Andreas abzuhohlen. Von ihm aus ging es dann weiter nach Lünen wo ich noch Marcel und Erik einsammelte.

Sofort ging es die wenigen KM rüber nach Oer Erkenschwiek und dort auf das alte Zechengelände.

Dort gab es während des ganzen Abends Feuerjonglagen zu sehen und mann konnte sich bei Glühwein und Bratwurst etwas aufwärmen bei den wirklich eisigen Temperaturen.

Lustig war auch als ich mir an so einer kleine Feuerschale die Hände wärmen wollte kam ein Security Mensch an und meinte das das ein Kunstgegenstand sei und nicht zum wärmen .

Da das Feuerwerk dann leider erst um 21 h startete waren die meisten der Besucher schon gegangen weil es ihnen wohl zu kalt war.

Was dann um 21 h für ein FWK startete war einfach nur genial. Selten so ein emotionales Feuerwerk gesehen wie gestern Abend.

Zu den 3 Songs:

1000 Feuer sind erloschen - Rudy Cash

Steigerlied instumental

Hier brennt ein Feuer - Rockorchester Ruhrgebeat

wurden wunderbare Bilder in den Himmel gemalt. Die Kombination aus der sehr lokalbezogenen Musik und Feuerwerk dürfte m.M, nach bei so manch altem Püttologen Erinnerungen geweckt haben an die Zeit als im Ruhrgebiet die Zechnen noch liefen.

Einfach wieder eine klasse Leistung vom Westfälischen Feuerwerk