Das Großevent Rhein in Flammen stand ja in diesem Jahr laut Vorhersage wettertechnisch unter keinem guten Stern.

Da uns das aber nicht abschreckte, fuhren Steinchen, seine Freundin ,ihr Sohn und ich nach Rüdesheim.

Unterwegs konnten wird das spannenden 1/4 Finale der Deutschen gegen Argentinien über SWR 1 verfolgen.

Man
was haben wir die vom Platz gefegt !!

Als wir dann gut in Rüdesheim angekommen waren ging dort schon fast die Welt unter. Eine solche Blitzhäufigkeit wie dort hatte ich auch noch nicht erlebt. Dazu peitschte ein Wind den Platzregen übers Land so dass wir vorsichtshalber mal im Auto blieben bis der Spuk vorbei war und sich wieder blauer Himmel zeigte.

Hatte zwischenzeitlich schon bei Steffes Ollig angerufen ob den überhaupt geschossen würde. So war dem dann und wir waren glücklich.

Christian ist mit Freundin und Sohn dann etwas ins Örtchen gegangen. Ich machte mich auf zu meiner Filmposition die diesmal nicht im Weinberg sondern direkt unten am Fähranleger war.

Nach einiger Zeit kamen dann Knaller! und auch Manu und Sabrina zu mir und es hies warten .

Leider ist das Feuerwerk von Burg Klopp immer so weit weg so dass ich im Zoom arbeiten mußte. daher die Bilder wohl auch verwackelt.




Video von Burg Klopp

 

 

Nach einer Pause ging es am Panoramaweg weiter. Leider hatte ich schon auf Weitwinkel gewechselt da ich die Entfernung falsch eingschätzt hatte. Zudem hatten wir noch jede Menge Müll vor der Linse vom Bahnhof.




Video vom Panoramaweg

 

 

Zum Finale wurde dann wie immer von der Rheinfähre aus geschossen. Sehr beeindruckend waren die beiden 250er Bomben die ich kaum aufs Bild bringen konnte.



Das Video vom Finale