Freitag Morgen bin ich um kurz nach halb 9 in Andernach weggefahren. Glücklicherweise konnte ich den Stau auf der A3 der schon zu dieser frühen Tageszeit herschte recht geschickt umgehen in dem ich über Koblenz und Montabaur fuhr und erst hinter dem Stau auf die A3 einbog.

Bis Rodgau kam ich relativ gut durch so das ich gegen 10 h an der Drachenwiese ankam. Dort war zu dem Zeitpunkt noch nicht wirklich viel los. Wie schon vergangenes Jahr waren die ersten damit beschäftigt den BVPK Pavilon aufzustellen.



Dabei muss Unkrautex seinen Autoschlüssel verloren haben denn er ward nicht mehr gesehen so das er in sein eigenes Auto“einbrechen“ mußte um den Ersatzschlüssel aus einem Rucksack zu holen.

Nachdem wir dann den Pavilon orentlich gesichert hatten (nicht das er wieder davonflöge wie 2007) ging es so langsam schon auf der Wiese zur Sache. Es begann damit das im KL 4 Bereich die ersten Kabel und Reciver verlegt wurden.



Kurze Zeit später kam dann endlich auch das Kl 4 Material und Abo konnte mit seinen Helfern beginnen das Eröffnungsfeuerwerk aufzubauen.

Mittlerweile hatten sich auch die 3 Wettbewerbsteams ihre Aufbauplätze gesucht und warteten sehnsüchtig auf die Ware. Dies traf dann auch rechtzeitig ein, wurde verteilt und zu den einzelnen Plätzen getragen oder gefahren.



Wirklich wunderbare Sachen waren wieder dabei. Was auffiel war das recht viele Keller 10 Schüsser verwendet wurden aber auch die Comet Cakes waren in großer Anzahl vertreten.

Dann ging s für die Teams ans schrauben, kleben, und verleiten. Besondere Bauten konnte ich am Freitag nicht entdecken.

Es sah sehr vielversprechend aus was alles so zusammengestellt wurde und ich freute mich schon auf den Abend.

Auch auf dem Kl. 4 Abbrenner ging es jetz richtig zur Sache. Die Bomben wurden sortiert und mit Pyrolocks versehen. Die Cakes standen ebenfalls schon zum anschließen parat auf der Wiese.





Zwischendurch durfte ein Besuch im Pyromobil bei Comet und ein Blick gen Himmel zu den Drachen nicht fehlen. Da am Freitag einigermaßen Wind war konnte man auch die Krake bewundern.



Um 18h durften die Teams und Comet dann auf die Abbrenner die in diesem Jahr noch mals um gut 20 m nach hinten verlegt worden waren was zuerst auf Unmut stieß. Im Nachhinnein betrachtet war es ansich gar nicht so schlecht vorallem für die Filmer.

Comet baute das kleine Neuheiten Vorschiesen mittig auf. Die 3 Teams von links nach rechts:

Oxis, Vogelherdclub aus der Scheweiz und das Team der Spätzünder (so war dann auch die Schussreihenfolge)

Dann kam Unkrautex mit einer Bitte besser gesagt schon fast „Erpressung “ zu mir und meinte er brauche noch dringend einen für die Jury. So lies ich mich dazu überreden und bekam meine Liste mit den Bewertungskriterien. Glücklicherweise hatte ich mein Stativ schon um 20h platziert denn es wurde langsam recht voll. Zudem waren Manu mit Sabrina und Peter eingetroffen und hielten mir den Platz frei.




Bevor das Vorschiessen losgehen konnte gab es noch einige Nachtflugeinlagen vom Drachenverein.

Dann war es endlich soweit Rodgau 2008 startete mit dem Vorschiessen von Comet.

Teilweise wirklich tolle Farben die neuen Comet Boxen. Eine Neuheit hat ähnliche Effekte wie die Miami Nights eine Andere wie die Aqila (Nur das die Comet Version höher schiest).
Das neue 500 Gramm Cake wusste auch zu überzeugen durch eine schöne Wand aus Fontänen und einem tollen Abschlussschlag.

Dannach folgte das Finale der Firma Comet. Auch dieses war wie immer sehr sehenswert und kräftig.

Endlich konnte es mit den Kl 2 Beiträgen losgehen.

Die Oxis zeigten u.A. mit einer Reihe Final Apocalypse Cakes von rechts nach links und dann das ganze wieder zurück. Tolle Idee. .

Team 2 die Schweizer konnten mich persönlich nicht so überzeugen. Für mich war das Finale zu langezogen.

Schlussendlich mein Siegerteam von Freitag die Spätzünder.

Dann wurde es sehr heftig beim Eröffnungsfeuerwerk. Die Cakes und auch die Bomben von GlooFire sind wirklich sehr schön und haben ein riesige Ausbreitung (Bis Kal. 100 mm im Einsatz)

Ursprünglich hatten wir vor zu grillen sind dann aber doch im Bierzelt verschwunden wo man noch einer wunderbaren  Prügelei zwischen zwei Jugendlichen beiwohnen durfte. Bis ca. halb 3 veblieben wir dann mit dem harten Kern im Zelt.



Irgendwelche Jugendlichen hatten dann auf dem Toilettenwagen randaliert (Spiegel von der Wand gerissen, Toilettenreiniger auf dem Boden wverteilt) So was muss nicht sein finde ich.

Wir saßen dann noch kurze Zeit an einem Feuerchen bei Mitgliedern des Drachenvereins und begaben uns so gegen 3h zu meinem Auto. Lod Master und ich machten es uns so bequem wie möglich und ließen die Sitzheitzung an was für angenehme Wärme sorgte denn draußen war es klirrend kalt.

Ich war wie immer recht früh wach und konnte wie fast in jedem Jahr dabei zusehen wie die Sonne langsam über Niederroden aufging. Dazu lag der Bodennebel über der Wiese und gab ein tolles Bild ab.



So nach und nach erwachten dann auch alle Anderen und kamen aus ihren Zelten. Dabei stellten wir fest, das es wohl gefroren haben mußte den auf Thomas Wagen sah man Eis.

So um 9 Uhr ging es dann zum Frühstück welches wie immer für 2,50 € sehr reichhaltig und lecker war. Irgenwie war ich dann aber plötzlich wieder tierisch müde und begab mich nochmal ins Auto um noch ein wenig Schlaf nachzuholen was mir aber nicht wirklich gelang.

Tirsales kam an und hatte den Autoschlüssel von Unkrautex wieder gefunden. Er lag unterm BVPK Pavilon. Da hatten wir Freitags auch schon geschaut aber nichts gefunden. Glück für Thomas das der Schlüssel wieder da war.

Weiter ging es dann wieder auf der Wiese wo wie schon am Freitag mit der Kl 4 Show begonnen wurde.

Allerdings merkte man deutlich eine Steigerung bei der Anzahl der Rohre und auch deren Kaliber (bis 125mm)

Auch die Teams von heute hatten sich wieder ihre 3 Plätze am Rand gesichert um aufzubauen.

Die Materialausgabe erfolgte und wieder ging das große Basteln los. Heute konnte ich einen riesigen Kometenstern bei den Sternenschubsern ausmachen welcher mit Fegefeuern bestückt wurde.



Bei den Porta Pyros gab es Gestelle für Wasserfälle zu sehen, und beim Euro Pyro Team eine Mischung aus Sonnen und Wasserfallgestell.



Da war wieder jede Menge Arbeit angesagt für die Teams die wieder klebten sägten und schraubten damit alles gut hält und nichts umkippt.

Ich schaute auch noch mal beim Großfeuerwerk vorbei wo mittlerweile die Bomben fertig verleitet waren und darauf warteten in die Mörser gesteckt zu werden. Ein impossantes Bild wie ich finde wenn die Bomben noch auf den Mörsern liegen.



Heute sicherte ich mir meinen Platz schon füher als am Freitag da es wirklich merklich voller war. Dies verhinderte leider nicht das 2 Kids die mir öfters gegens Stativ stießen. Auch ein Bitten dies zu unterlassen fruchtete nicht wirklich und die Eltern wollten noch frech werden.

Nichtsdestotrotz ging es wieder pünktlich um 21h los. Zuvor konnte man allerhand Drachen am Himmel und noch mehr auf dem Bodens sehen da kein Wind blies.

Heutet starteten die Porta Pyros. Sehr schön war der Einsatz der Weco Final Bats.

Es folgte das Highlight des diesjährigen Wettbewerbs. Das Euro Pyro Team. Die Kombi aus Sonnen und Big Helios Cakes darüber gefiel mir besonders. Auch das Finlae aus Diabolus zusammen mit der 25 Carat und Silverstar Rohren fetzte ordentlich.

Als letztes kamen dann die Sternenschubser an die Reihe. Der schon erwähnte große Stern sah wirklich klasse aus. Der Rest des Feuerwerks war etwas dünn. Dafür war das Finale sehr gewaltig. Die Crackling Finale ist in Masse einfach umwerfend. Allerdings war mir das Finale im Vergleich zum Rest des Feuerwerks zu wuchtig.
Zwischen den einzelnen Shows gab es immer wieder Nachtaktivitäten vom Drachenverein. Die schönste davon war das 5 Delta Drachen mit je einer Sonne an der Schnur über den Platz schwebten.

Bevor dann das Abschlussfeuerwerk starten konnte mussten noch diverse Zuschauer die auf der Ringstraße standen darauf hingewiesen werden den Sicherheitsbereich zu verlassen.

Wow war das ne nette Show von unserem Toschi. Tolle PyroArt Ware, super Choreographie und ein fetziges Finale bildeten den krönenden Abschluss der Veranstaltung.

Dann hies es schnell zum BVPK Zelt denn dort sollte die Siegerehrung stattfinden. Da ich noch auf die anderen Jury Mitglieder warten musste zur Abstimmung dauerte dies noch einen kleinen Moment.

Unsere Meinungen über die 6 Shows waren realativ identisch so dass wir die Oxis auf Platz 3, die Spätzünder auf Platz 2 und das EuroPyro Team als Sieger sahen.

Kurze Zeit später erfolgte dann die ofizielle Ehrung der 3 Teams. Rosanna freute sich wirklich über den 1. Platz denn sie war ja das erst mal mit den Euro Pyros am Start.


The Oxidators


Spätzünder


Euro Pyro Team
Dann ging es auch für Marcel und mich langsam los und auf die Socken zu machen. Als wir dann gut im Auto saßen und ich starten wollte ging gar nichts mehr.

Glücklicherweise hatte Vesuvio ein Überbrückungskabel im Auto und damit funktionierte es dann wieder. Die Nacht davor hatte der Batterei wohl übel zugesetzt und die Sitzheitzung den Strom verbaucht.

Dann kam Unkrautex an und hatte sein Handy verloren. Ich rief dieses an und glücklicherweise hatte es einer gefunden und Thomas bekam es wieder.

Dann konnten auch wir endlich abfahren. Nach einigen Pausen unterwegs kamne wir dann todmüde bei mir an.

 

 

Aufbau Freitag
http://vimeo.com/1842301

Vorschießen Comet
http://vimeo.com/1842445

Finale Comet
http://vimeo.com/1841337

Beitrag 1 The Oxidators
http://vimeo.com/1847673

Beitrag 2 Vogelherdclub Schweiz
http://www.vimeo.com/1850319

Beitrag 3 Spätzünder
http://www.vimeo.com/1856331

Opening Show Glofire/Abo
http://vimeo.com/1841829

Aufbau Samstag
http://www.vimeo.com/1848533

Beitrag 4 Porta Pyros
http://vimeo.com/1838996

Beitrag 5 Euro Pyro Team
http://www.vimeo.com/1834902

Beitrag 6 Sternenschubser
http://www.vimeo.com/1832637

Finale Toschi
http://www.vimeo.com/1831681