3 erlebnissreiche Tage in Ostfildern sind leider wieder Vergangenheit. So abwechslungsreich wie das Wetter in diesem Jahr waren auch die Shows.

Wie üblich bin ich Freitag nach dem Mittagessen hier weg und bin gemütlich in 3 Stunden in Ostfildern gewesen. Irgendwie hatte ich ein DejaVue. Schon vor 2 Jahren fing es als ich kam an zu regnen. Aber was solls man ist ja nicht aus Zucker.

So fuhr ich dann auf meinen Stammparkplatz vor dem Eingang und wartete gemütlich noch bis 17.30 h bis ich mich Richtung Eingang begab. Dort trafen dann nach und nach auch die üblichen Verdächtigen ein.

Da das 3 Tage Ticket das selbe kostete wie 2 einzelne Tageskarten und die Freundin von Skyburner am Freitag Abend nicht konnte hatte ich ja das Glück mit dieser Karte reinzukommen.

Wie üblich sind wir dann auf unseren Hügel und haben diesen „besetzt“



Das Wetter konnte sich am Freitag nicht so recht entscheiden während der gesamten Wartezeit war ansich recht sonnig. Nur zum FWK selber tröpfelte es ein wenig.

Ein Blick über den Festplatz nach hinten



Auch die Kids hatten wider ihren Spass mit diversen Spielzeugen, Bällen, Diabolos usw.



Am Freitag starteten wenigstens 3 Ballons beim „Massenstart“ Naja das Wetter passte nicht so recht zum Balonfahren



Die Wartezeit ging am Freitag noch recht schnell rum und um 22h sahen wir dann die Pre Show „Kofelias Traum“ (die gleiche Truppe wie Flamandra) Unterstützt wurde das ganze durch recht viel Pyrotechnik die ordentlich rauchte.

Wenigstens hatten wir etwas Wind der allerdings etwas ungünstig stand so das das australische Feuerwerk etwas rauchig war.

Nettes Feuerwerk mit wirklich massig Materialeinsatz. Allerdings lies die Qualität der Musik sowie deren Abmischung und die Syncronität ein wenig zu wünschen übrig. Hervorzuheben seien hier allerdings diese wirklich wunderbaren 4/4 Bomben (1 Farbe je viertel) habe dieses Art Bombe vorher noch nie so gesehn.
Nachdem das Feuerwerk dann verbrennet war warteten wir noch einen Augenblick auf unserem Hügel bis die Große Masse abgeflossen war und wir uns zum Ausgang und ich in mein Auto begab. Wie üblich nicht sehr bequem dort zu pennen.

Gegegn 6h wach geworden und nach Bad Cannstatt gefahren. Dort wie jedes Jahr ins Leuze Mineralbad gegangen und sauniert ,den fehlenden Schlaf nachgeholt und einfach entspannt.

Gegen 13h verlies ich das Bad dann wider um zumMittag in meinem Stamm Mc D dort zu speisen.

Anschliesend direkt wider hoch vor den Scharenhauser Park um meinen Parkplatz einzunehmen. Wieder trafen de üblichen kurz vor 18h ein und das gleiche Spiel wie schon am Freitag bagann von neuem.

Bis auf das Wetter, heute regnete es Nachmittags, und nicht während des Feuerwerks war alles fast gleich. Die gleiche Musik von den Bühnen die gleichen Acts im Park. Wir verharrten auf unseren Plätzen. Wieder mal ein Blick über den Scharnhauser Park.



Heute war es um Längen voller als am Freitag. Wirklich sehr toll wieviele Leute sich trotz des schlechten Wetteres am Nachmittag noch aufgemacht hatten.

Um 22h dann wieder die ülichen Ansprachen von Herrn Kurz von Höfbräu und Herrn Baltinger vom Marktkauf. Dannach dann wieder die Pre Show. Hier wurden wieder einige Schnurraketen, Bühnenblitze schöen Feuertöpfe verwendet.

Leider gab es heute keine Hyme für die Engländer und so schossen diese direkt los. Ein sehr stimmiges Feuerwerk zu wirklich wunderbarer Musik. Vorallem beim Finallied wurde ja nicht mit Material gespart. Zu erwähnen sein Die Goldweiden mit rotem Blinkerzentrum. Einfach durcNach dem Feuerwerk wurde vor uns noch ein Feuer entfacht an dem sich die Zuschauer an diesem wiklich kaltem Abend (9 Grad) wärmen konnten

Die Nacht und auch der Morgen des Sonntags verliefen für mich wider wie am Samstag. Ab ins Leuze und später zumMc D.

Heute war ja Marktkauf Familientag und so dachte ich der einlass sei ab 16h. Ich bin allerdings schonmal was früher zum Eingan und bemerkte, das man einfach reinlatschen konnte ohne das jemand die Karte kontrollierte.

Als ich auf unserem Hügel ankam dann dieser Hammer.



Da klauen die sich doch einfach einStück unsere Hügels

So fies kalt wie gestern so warm war es heute. Der Regenschirm wurde kurzerhand zum Sonnenschirm umfunktionert. Gegegn 16 h trafen dann nach und nach auch die anderen ein. Heute war die Warterzeit wiklich ätzend lang von 16 – 22 h. Wenigstens bot der Massenstart eine nette Abwechslung





Auch die bekannte halb Meter Bratwurst gab es wider. Sie schmeckte klasse...




Man vertrieb sich die Zeit unter Kollegenmit netten Gesprächen und Diskussione über alles mögliche.

Wieder kamen die Ansprachen und wider die Pre Show.

Für Deutschland schoss wie immer die Firma IP. An dieser Show sieht manwie gut Klasik sein kann. Mag sie auch von einem jüngeren Komponiosten stammen. So Stimiger Einsatzt des Materials habe ich selten gesehn. Alles war perfekt syncron. Hervorzuheben sein die wirklich vielen Crosettes sowie auch die Simulatnzylinder Blinker (evtl Weco Fascination)

 

Nach dem Feuerwek hies es noch etwas warten bis die Jury ( in der u.A auch Lutz Kurth von der BAM war) das Urteil verkündete. Dazu gab es ein kleines Schlussbukett

http://www.vimeo.com/1598415

mit einer 300? Er Bombe.

Dannach ging es dann wieder nach Hause. Ein wiklich klasse Feuerwerks Wochenende geht dem Ende entgegen. Genau so wie ich der nun endlichmal ins Bett kommt J (Letztendlich war ich nachmittags nach 35 Std. Ohne Schlaf im Bett)

hweg edeles Material.