Eigentlich war es geplant das Blitzcracker am Dienstag mit dem Zug von Andernach aus nach Hause fährt. Da wir aber noch die Möglichkeit hatten ein weiteres FWK zu besuchen blieb er natürlich bei mir.

Zuerst hatten wir uns dafür entschieden, nach Schwelm zu fahren. Ich hätte ihn dann vorher am Bahnhof in Wuppertal absetzten müssen, sodass er von dort Richtung Heimat hätte fahren könnnen. Da sich die Internetrecherche nach Verbindungen aber durch die wiedersprüchlichen Aussagen auf Seiten der Bahn als schwierg erwies entschieden wir uns um und machten Moers zu unserem Ziel. Das war dahingehend praktisch denn von dort aus war es nicht weit bis zu ihm nach Hause.

Wir rätselten wer dort schiessen könnte leider tippte ich völlig daneben.

Auf der Fahrt machten wir einen Stopp bei Burger King. Dort war man leidergottes unfähig uns eine 2. bestellte Pommes an den Tisch zu bringen und auch die Frage nach 2 Cheesburgen im Austasch dafür blieb erfolglos. Wenigstens gab es einen Cheesburger und ne kleine Pommes J

Weiter ging es dann nach Moers wo wie üblich an neuen Plätzen für mich das Suchen anfing. Glücklicherweise standen wir irgendwann mit dem Auto vor dem Abbrennplatz. Dort konnte man logischerweise nicht parken und so suchten wir weiter. In unmittelbarer Nähe fanden wir ein Parkhaus. Wie es das Schicksal so woltte war dort die Schranke kaputt. So hatten wir das Glück dort kostenlos parken zu können.

Wir machten uns auf den kleinen Weg zum Abbrenner und konnten kurz mit einem der Pyros der Firma Sachs sprechen.

Dann sahen wir noch einen netten Unfall einer jungen Frau die mit dem Stoßfänger ihres Astras recht heftig gegen einen Stein knallte sodass dieser einige cm verschoben wurde

Da wir vor dem Abbrenner keine gute Sicht hatten machten wir einen kleine Runde um den Kirmesplatz und suchten uns dann ein nettes Plätzchen zum Filmen.

Dann war wieder warten angesagt. Glücklicherweise nur eine Stunde. 22.10 h ging es dann los. Es wurde eine bunte Mischung aus wirklich tollen Bomben geschossen. Ring Doppelring, Jede Menge Silberpalmen. Wasserfälle. Leaves und auch Bomben die Heuler auswarfen waren alle nett anzusehen und vorallem zu hören. Die Zerleger waren teilweise wieder derbst.
Aufgefallen war mir persönlich die recht breite Fächerung.

Nach der Show suchten wir dann den Rückweg und fanden ihn nach einmal im Kreis fahren auch. Bin dann bis Dülken gefahren wo für Andreas das Wochenende endete. Ich nahm dann noch die letzten 130 km unter die Reifen und werde gleich erstmal pennen gehn denn Mittwoch gehts nach Luxemburg zur Schouberfoor

http://blip.tv/file/1249004?filename...ers2008173.wmv