Mal wieder hies es für uns am heuteigen Samstag ein kleines Feuerwerk auf Schloss Burg in Solingen auszurichten. Wir trafen uns um 12h vor Ort und es konnte auch direkt losgehen. Carsten und ich schleppten das Material in den Baterieturm (der heist wirklich so). Dort konnten wir wenigstens trocken aufbauen. Björn kümmerte sich in der Zeit ums Licht.

Hatten dann erst mal die Cakes ausgeladen und sortiert.

Bild

Bild

Bild

Ich machte die Vorarbeit und entfernte die ganzen Abdeckungen und Plastikfolien und issolierte die Zünder ab. Carsten verleitete und verkabelte die genazen Cakes dann.

Bild

eintüten war natürlich bei den Witterungsverhältnissen auserst wichtig.

Bild

Ich steckete dann das 4 teilige Lichterbild "2008" und später wurde es dann vertapematcht und verzündert.

Bild

Im Dauerregen brauchten wir natürlich Schutz für die Effektstrahler.

Bild

Diese projezierten dann wunderbare Farben an die Schlossmauer

Bild

Bild

Gegen 19h hies es dann das Material raus in den Regen zu stellen. Brrrrrr war das fies und eklig nass.

Bild

Rölifächer

Bild

und wie immer Kabelsalat. Diesmal mit Regendressing :D

Bild

Gegen 8 ging es dann los. Irgendwie hatten die drinen aber wohl den Zeitplan falsch getimet so dass wir noch gar nicht fertig waren. Das Lichterbild kam erst 2 min vorm FWk raus. Naja drinen lief dann schon die Feuerwerksmusik. Kurze Zeit später zündeten wir dann auch. War sehr rauchig und beim Lichterbild hatten einige Bränder selbst 2min Regen nicht überlebt. Auch drehte sich eine der Sonnen leider nicht. Sah aber trotzdem schön aus.

Bei Filmen stand ich mitten in einer Pfütze. Glücklicherweise waren meine Schuhe aber so dicht das nicht auch noch meine Füße nass wurden.

Nach dem FWK schnell die Cam wieder ins Auto gepackt und wieder rein in den Turm zum Abbauen. Habe die Lanzen wieder aus dem Licherbild gezogen und entsorgt.

Bild

Und nochmehr Müll

Bild

Björn und Carsten nach getaener Arbeit. Total durchnäst und die Kippen waren wohl auch Matsch....

Bild

Bin nach dem Abau dann recht schnell Richtung Heimat abgefahren weil ich auch endlich aus den nassen Klamotten rauswollte. Da hilft die beste Regenjacke nix.