Gestern Morgen hies es also um 4h aufstehen und so gegen 5 dann nach Wesseling fahren um dort gegen 6h Marcel aufzunehemen. Von Ihm ging es dann gleich Richtung Mönchengladbach wo wir so kurz vor 7 eintrafen. Bei Carsten dann noch bis halb 8 in der Küche gesessen und dann gings raus zum Abbrenner.

Klasse 2 Pfosten.... Wer hat nen Schlüssel? Zum Glück hatte Ti key dann so ein Ding und wir kamen erstmal auf den Abbrenner...



Dann hies es erstmal Absperrung spannen. (Warum eigentlich wenn die jeder ignoriert

Naja dann Cakes und Mörserkästen untern Pavilion geschleppt.



Na was hier wohl drin is?



So das erste mal das ich ne Bombe in der Hand habe (Schon tolles Gefühl )



Marcel beim Verleiten....



Ebenso Pyroflip. Hier allerdings mit Pyrolock



Weitere Verleitungsarbeiten..



Der Wunderbare Anfangs / Schluss Schlag



Nochmal ich.....



Vor der Verleitung...



Profi Klaus bei der Arbeit.



Pyro sein kann auch Spass machen.







Malte auf der Suche (wonach eigentlich ? Dem Badsee )



Im Rahmenprogramm der Eröffnung des Hockeyparks waren auch diese Falschirmspringer zu sehen...



Das Balohglühen der 4 Balone fiel leider aus wegen dem Wetter, Die hatten mit Mühe einen Balon aufgezogen zu bekommen....



Und Abends gabs noch eine leckere Mahlzeit.




Naja dann hies es noch etwas Zeit zu überbrücken und die Effekte an die Zündanlage anzuschließen welche wie sich später herasstellte wohl nicht OK war da einiges stehen geblieben war. 11 Cakes und 4 Racks... Ärgerlich

Naja kurz vom FW musste es ja anfangen zu regenn. Nett dann zu filmen

Dannach dann schnell das stehengebliebene ins Auto gestellt und die ganzen Racks abgebaut. Im strömenden Regen sehr schön.

Der obligatorische Abschluss im MC D fiel diesmal aus da ich wirklich keine Lust mehr hatte da noch hinzugehn.

Zum Dank quittierte meine neue Cam dann auch noch ihren Dienst (Feuchtigkeit festgestellt) geht aber mitlerweiel wieder.

Auf der Rücktour dann Marcel wieder in Wesseling abgesetzt und gegen 2 h dann in Andernach eingetroffen.

Fazit. Tolles erstes FW bei dem ich mit helfen durfte. Auch wenn das Wetter am Abend leider nicht mitspielte. Die zum Teil wirklich ätzenden Eindringle in den Sicherheitsbereich waren nervig.